Als Trainingstool des Monats nominiere ich:

Diese drei Trainingsposter (zur Ansicht bitte drauf klicken)

In letzter Zeit hatte ich nach etwas gesucht, was einem Thaibox-Lehrbuch ähnelt, aber etwas simpler und übersichtlicher ist. Gestoßen bin ich auf diese drei Poster (54 x 78 cm) die die wichtigsten Thaiboxtechniken und einzelne Abschnitte des Wai Khru auf einem Blick darstellen und sich nebenher ganz nett an der Wand machen. Insbesondere sobald man sie einrahmt,  was nochmal ein Stückchen edler aussieht.

Sie sind eine große Hilfe, um beim Training bestimmte Ziele besser zu visualisieren und besonders beim Techniktraining eine sinnvolle und vor allem recht übersichtliche Ergänzung, zum nochmal schnell drüber schauen, falls man was vergessen haben sollte zum Beispiel. Oder einfach, falls man noch eine Portion Trainingsinspiration brauchen sollte. Dazu dann noch ein Tony Jaa Film und es weht wieder frischer Trainingswind… 😉

Einziges Manko: die Namen der Techniken sind allesamt auf Thai drunter geschrieben, welche sich mit etwa Mühe aber entweder mit einem Wörterbuch oder einem deutschsprachigen Thai (z.B. ein online Tandempartner oder ein Freund aus der Uni etc) relativ schnell übersetzen lassen. Nebenher lernt man dann eben noch die thailändische Aussprache und kennt die Namen der Techniken sowohl auf Deutsch als auf der Originalsprache – quasi ein Plus- im Minuspunkt…

Alles in allem ein geniales Tool, welches ich viel und gerne anwende und bei so mancher Phase, wo sich etwas Stagnation beim Training bemerkbar gemacht hat, hier und da zuverlässig für weiteres Vorwärtskommen gesorgt hat. Empfehlendwert.

Muay thai for for life.

Advertisements