Finanzen, Finanzen – wie bekommt man sie in den Griff?

Die lästigen Finanzen. Immer sind sie so schwer in den Griff zu kriegen! Die ersten paar Tage läuft es ganz gut und dann kommt plötzlich dieser Moment, wo man aufgibt und das Sparschwein doch wieder öffnet, um das darin enthaltene Geld zu verprassen. Kommt dir das bekannt vor? Vielen Menschen geht es so. Doch was, wenn es einen Weg gibt, diese Angewohnheit loszuwerden und tatsächlich durchzuhalten? Stell dir vor, du hättest all deine Ausgaben besser im Griff und könntest dir von dem angesparten Geld eine längere Trainingsreise als die ach so coole neue Jeans oder die neuesten Sneaker leisten. Genau dieses Ziel musst du dir vor Augen halten, dann fällt dir das Sparen gleich viel einfacher.

Wie du eine wasserdichte Strategie entwickeln kannst zeige ich dir in diesem Post. Alle Tipps habe ich natürlich zuvor selbst ausprobiert und ich bin ständig dabei neue Methoden zu entdecken. Bis vor ein paar Jahren habe ich selbst noch sehr oft sinnlos Geld verprasst, dann aber mit der Zeit eine Sache zur Zeit geändert und das gleiche kannst du auch tun! Alles was man braucht ist etwas Planung und ein konktretes Ziel, das einen zwingt weiter zu machen.

Sparen mit System: clever Geld zurücklegen und dich selbst austricksen

Mein System setzt sich zusammen aus einem jährlichen Sparplan, mit Challenges die sich jeden Monat ändern und kleinere aber konstante Änderungen im Alltag, auf die ich weiter unten eingehen werde. Des weiteren habe ich ein „Notfallventil“ eingebaut, da die Realität einen doch irgendwann einholt und es Tage gibt, wo die Versuchung Spontankäufe zu tätigen groß ist.

Spontankäufe und wie man mit ihnen umgehen kann

Lege dir eine Wunschliste bei Amazon an oder kaufe dir ein Notizbuch. Falls es dann mal wieder so weit ist und du irgendwo etwas siehst, was du gerne kaufen würdest notierst du dir diesen Gegenstand oder listet ihn auf Amazon auf. Dann schläfst du ein paar Nächte drüber und schaust nochmal auf die Liste. Im Idealfall änderst du deine Meinung und merkst, dass du diesen Gegenstand gar nicht benötigst und streichst ihn wieder von der Liste. Falls doch – auch kein Problem. Behalte ihn auf der Liste und kaufe ihn zu einem späteren Zeitpunkt, wenn du mehr Geld hast oder das Produkt runtergesetzt wurde. Oder du schaust dich um, ob du etwas gebraucht kaufen kannst bzw ein DIY (do it yourself) Projekt daraus machen kannst.

12 Monate: Jeden Monat eine andere Challenge, die dich an dein Ziel führt mehr Geld zu sparen, um länger und besser zu reisen!

new-piktochart_172_f7528dc0c9a2a62530ab950bbcc5bea92a17611d

Kleine Änderung – große Wirkung: mit diesen Tipps sparst du zusätzlich Geld VOR deiner Reise

  1. Regelmäßig ausmisten: alles was du nicht mindestens 2-3 mal pro Woche benötigst, wird über e-Bay, e-Bay Kleinanzeigen oder vergleichbares verkauft. Preise immer verhandeln! Und wenn du Zeit hast, ab und an auch eine kostenlose Lieferung anbieten, damit du den Kram auch wirklich loswirst. Viele Leute sagen gerne spontan wieder ab, weil sie zu faul sind zu dir zu kommen – stell dich darauf ein. Ihnen etwas vorbeizubringen kostet zwar ein wenig extra Zeit, aber diese Lieferungen sind schnell nebenbei erledigt, wenn man z.B. ohnehin gerade auf den Weg nach Hause ist oder einkaufen geht etc.
  2. Dinge über e-Bay Kleinanzeigen kaufen. Habe ich schon oft gemacht und immer bis zu 50-60 % sparen können! Außerdem kann man sich die Sachen vorher anschauen und testen, bevor man sie kauft. Das geht bei online Bestellungen nicht!
  3. Abos und Versicherungen überprüfen und alles was nicht wirklich benötigt wird abschaffen. Im Internet kann man stattdessen kostenlos Blogs lesen, Youtube nutzen oder kostenlos Filme streamen. Wozu braucht man dann kostenpflichtige Abos?
  4. Aus dem Fitnessstudio abmelden und lieber z.B. Fit ohne Geräte von Mark Lauren ausprobieren. Körpergewichtstraining ist ohnehin besser für deinen Körper, da man viel mehr Muskulatur einsetzt als an den Geräten im Fitnessstudio, wo viel isoliert trainiert wird. Und du bist zeitlich flexibel. Und du hast keinen endlos laufenden Vertrag. Und du musst dich nirgendwo anstellen. Und, und, und…
  5. Gebrauchte Bücher aus dem Antiquariat und E-Book Reader statt Hugendubel und co. Die Kindleversionen vieler Bücher sind viel günstiger als die Printversion. Großes Plus: du sparst viel Platz und hast deine Privatbibliothek stets auf Reisen dabei!
  6. Einkaufslisten machen und nachdenken bevor du in den Supermarkt gehst. So umgehst du sinnlose Spontaneinkäufe. Und am besten du gehst nur 1-2 mal pro Woche zum Supermarkt, damit du gar nicht erst in häufig in Versuchung gerätst sinnlose Dinge zu kaufen. Und wenn du schon im Supermarkt bist und dich lauter bunte Verpackungen vom Regal aus anlachen: im Hinterkopf behalten was du alles sparst, wenn diese Sachen dort bleiben. Kauf im Notfall eine günstigere Variante! Und immer dran denken was du alles mit dem gesparten Geld auf reisen tun willst! Das hilft, diszipliniert zu bleiben.
  7. Mit dem Rauchen aufhören – spart 48 Euro im Monat wenn du jede Woche zwei Schachteln rauchst. Rechne das mal auf 12 Monate hoch. 576 Euro im Jahr! Davon kannst du einen hin- und Rückflug nach Thailand bezahlen!
  8. Weniger ausgehen. Wenn ich weggehe und richtig Party mache, komme ich kaum aus ohne mindestens 30-50 Euro pro Abend auszugeben… Tipp: statt in die Disco zu gehen, kann man z.B einen gemütliche Sit in mit Freunde zu Hause machen oder statt Kino einen Filmabend usw.
  9. Shopping bremsen – Sales nutzen. Oder günstige Klamotten aus dem Secondhand Laden oder online Flohmärkte wie z.B. Shpock kaufen
  10. Du bist Student oder Hartz IV-Empfänger? Kein Problem, auch du kannst vereisen! Nimm dir einfach ein günstiges Urlaubsland (wie z.B. Thailand) und bekomme für wenig Geld viel Urlaub.
  11. Haushaltsbuch führen. Schreib alles auf, was du ausgegeben hast. Aber notiere dir vor allem auch, was du schon gespart hast. Das motiviert dich, am Ball zu bleiben.
  12. Ein Bankkonto für dein Reiseprojekt eröffnen und fröhlich dabei zuschauen wie es sich füllt und dich zu neuen Abenteuern einlädt!
  13. Vor der Reise gründlich Recherchieren, um Gefühl für das Geld des Ziellandes etc zu bekommen. Günstige Restaurants und Supermärkte im vorab ausfindig machen und mit ggf. mit Locals chatten oder Freunde, die mal dort gewesen sind, um Insidertipps bitten.

Geld sparen WÄHREND der Reise

  1. Couchsurfing oder Airbnb (über diesen Link erhältst du Startguthaben) nutzen – hier kannst du vor allem auch selbst kochen statt in teuren Restaurants zu essen!
  2. Immer Proviant einpacken – für Busfahrten, Ausflüge usw
  3. Transportmöglichkeiten vergleichen: Gibt es günstigere Alternativen zum Flugzeug wie Bus- oder Zugfahrten? Wenn möglich: laufen oder Fahrrad fahren
  4. Wenn möglich auf eigene Faust reisen, statt teure Touren zu buchen. Dazu eifach im vorab im Internet auf Reiseblogs informieren und die eigene Tour planen, GPS anschalten auf dem Handy und los gehts. Im Notfall kann man immer noch Passanten fragen oder ein Taxi rufen, wenn man sich wirklich verirrt hat.
  5. Einkaufen wo die Locals einkaufen!
  6. Mitwohnen – bei anderen Menschen wohnen gegen Hilfe oder Wohnungstausch

 

1. Kostenloses E-Book für deine Trainingsreise nach Thailand runterladen: trainingguidethailand

2. Thaiboxen lernen ohne viel Geld auszugeben

3. In die Sonne fliegen ohne Geldsorgen: einen günstigen Flug buchen

4. Sieben (gute) Gründe alles zurückzulassen und nach Thailand zu gehen

 

Advertisements